WortGottes.net
Startseite
Tagesevangelium
Online-Gebet
Über mich
Spezial

Einführung in die neue Website

30. September 2023
Matthias Gatt

Hier werden die Funktionen und Ideen des neuen Projekts WortGottes.net zusammengefasst und kurz erklärt.

Am 1. Oktober 2023 beginnt mit „WortGottes.net“ ein neues Kapitel meiner Online-Tätigkeit. Vor drei Jahren habe ich zum ersten Mal einen Text für meine private Homepage geschrieben (damals bekannt unter dem Namen „Gelobt sei Jesus Christus“). Mit diesem Update bekommt das Projekt allerdings nicht nur einen neuen Namen und ein frisches Design, sondern auch ein komplett anderes Konzept und – für den Leser unsichtbar – eine neugedachte technische Infrastruktur. Ganz bewusst soll auf dieser Website das Wort im Fokus stehen, daher wird es auch deutlich weniger Bilder geben.

Von nun an werde ich hier zweiwöchentlich am Sonntag meine Gedanken zu einer ausgewählten Bibelstelle veröffentlichen. Weiterhin unregelmäßig erscheinen meine Lobpreistexte und die Beiträge der neuen Kategorie Spezial. Letztere dient vor allem für Themen, welche nicht unbedingt etwas mit einem konkreten biblischen Text zu tun haben, aber trotzdem auf dieser Website Platz finden sollen.

Unter anderem möchte ich dort wichtige Grundlagen des christlichen Glaubens vorstellen – vor allem interessant für jene, welche sich zum ersten Mal mit der katholischen Lehre beschäftigen. Gleichzeitig bietet diese Kategorie auch die Möglichkeit, sich näher mit dem Thema Berufung zu befassen, oder ganz grundsätzlich zu aktuellen Fragen aus meiner persönlichen Sicht Stellung zu beziehen.

Außerdem gibt es auf der Seite Tagesevangelium den täglich aktualisierten Auszug aus der Hl. Schrift, welcher – im Gegensatz zu den sonntäglichen Gedanken – der katholischen Leseordnung folgt.

Zudem gibt es einen passenden Instagram-Account (@wortgottes_net) auf dem wöchentlich am Donnerstag ein eigener kleiner Beitrag erscheint und natürlich jedes Mal, wenn ich hier auf der Website einen Text geschrieben habe, eine Benachrichtigung erfolgt. Daher gilt: Abonnieren lohnt sich!

Für den morgigen Start gibt es gleich ganz regulär einen Gedankentext: Die Frucht des Wortes Gottes.

Das Verbreiten von Links zur Website www.wortgottes.net oder zum Instagram-Account @wortgottes_net ist ausdrücklich erlaubt und selbstverständlich auch sehr erwünscht – sagen Sie es doch auch anderen Menschen, wenn Ihnen diese Inhalte gefallen.

Ich wünsche Ihnen viel Freude beim Lesen meiner Texte und einen gesegneten Sonntag!
Matthias Gatt

Ihnen hat der Beitrag gefallen? Sagen Sie es doch weiter.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

Lobpreis
Karfreitag
29.03.2024
Matthias Gatt

Vom Leidensweg Jesu Christi. Von der Liebe Gottes, die mit der Hingabe am Kreuz vollendet wird. Und dass der Tod nicht das Ende, sondern der Beginn der Auferstehung ist.

Gedanken
Freut euch!
17.12.2023
Matthias Gatt

Der dritte Adventsonntag, der lateinisch auch „Gaudete!“ (dt.: „Freut euch!“) genannt wird, deutet an, dass wir dem Weihnachtsfest schon ziemlich nahe sind. Vor allem in diesem Jahr, wo der vierte Adventsonntag und der 24. Dezember zusammenfallen und deshalb die Adventszeit besonders kurz ist. Die kirchliche Leseordnung sieht für die heutige Hl. Messliturgie als zweite Lesung einen neutestamentlichen Brief des Apostels Paulus vor; und genau mit dieser Bibelstelle (1 Thess 5,16–24) möchte ich mich in diesem Beitrag beschäftigen.

Gedanken
Christen dürfen Kinder sein
26.11.2023
Matthias Gatt

Eine bekannte und zugleich sehr interessante Stelle aus dem Matthäus-Evangelium: „Wenn ihr nicht umkehrt und werdet wie die Kinder, werdet ihr nicht in das Himmelreich hineinkommen.“ (Mt 18,3) Warum Jesus die Umkehr in einem Satz mit dem Kind-Sein erwähnt und was das eigentlich für mich als Christ bedeutet – darum soll es in diesem Beitrag gehen.

Gedanken
Was ist eigentlich Berufung?
12.11.2023
Matthias Gatt

Als ich mich vor kurzem mit einem Freund unterhalten habe, fragte er mich plötzlich: „Was ist eigentlich Berufung? Und wie erkennt man überhaupt eine Berufung?“ – Bin ich bereit dazu, meine Berufung konkret in meinem Leben umzusetzen? Genau um diese Fragen soll es in diesem Gedankenbeitrag gehen, weshalb ich eine entsprechende Bibelstelle aus dem Matthäus-Evangelium (Mt 9,9-13) ausgewählt habe.

Wir respektieren Ihre Privatsphäre.
Diese Website verwendet Cookies und andere Technologien, um das Nutzerverhalten anonymisiert zu analysieren. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit dem Button am Ende jeder Seite widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.